Kreisfeuerwehrverband Euskirchen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Kreisjugendfeuerwehr gewinnt Ehrenamtspreis

STEINFELD. Für ihr ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit wurde am Freitagabend, 23. September, die Kreisjugendfeuerwehr mit dem Ehrenamtspreis der SPD im Kreis Euskirchen ausgezeichnet. Die Preisverleihung führte der stellv. Landrat und SPD-Kreispartei-Vorsitzender Markus Ramers im Schafstall des Steinfelder Hermann-Josef-Kollegs durch.

„Was Feuerwehrangehörige leisten, ist bei Weitem nicht selbstverständlich“, befand Ramers im Rahmen seiner Laudation. Gerade die Unterwetterlagen der vergangenen Monate hätten gezeigt, wie wichtig die Feuerwehren sind. Mehr als 690 Mitglieder in den Jugendfeuerwehren zeugten von einer aktiven Jugendarbeit, die für den Nachwuchserhalt in den Einsatzabteilungen unverzichtbar sei. „Die Feuerwehren sind eine starke Gemeinschaft mit starken Werten. Hier zählt nur, wenn jemand Hilfe benötigt und nicht, wo er herkommt oder was er verdient“, so der Sozialdemokrat.

Den Ehrenamtspreis nahmen die stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwarte Kerstin Brandhoff (li.) und Christian Heinrichs (3. v. li.) entgegen. Insgesamt wurden drei Organisationen mit dem Ehrenamtspreis bedacht: neben der Kreisjugendfeuerwehr auch die Behindertensportgemeinschaft Mechernich sowie der Verein Wirkstatt, der sich für sozial benachteiligte Menschen einsetzt.

 

Online-Umfrage der Universität Kiel

KREIS EUSKIRCHEN. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts PRAKOS „Praktiken und Kommunikation zur aktiven Schadensbewältigung“ führt der Lehrstuhl für Technologiemanagement der Universität Kiel eine Online-Umfrage aller Berufs- und freiwilligen Feuerwehren in Deutschland durch. Hierzu bittet der Lehrstuhl um Unterstützung durch das Ausfüllen des Fragebogens.

Basierend auf den Antworten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen Abläufe und Kommunikation bei der Bewältigung zukünftiger (Groß-) Schadenslagen weiterentwickelt und verbessert werden.

Der Fragebogen richtet sich an alle hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehren und kann auf sämtlichen Endgeräten (PC, Tablet, Smartphone) ausgefüllt werden. Die Beantwortung nimmt ca. 25 Minuten in Anspruch.

Link zum Fragebogen: www.techman.uni-kiel.de/de/prakos

Die Umfrage ist noch bis zum 15. Oktober geöffnet.

 

Führungskräfteseminar am 22. Oktober

EUSKIRCHEN. Am 22. Oktober findet zu den Themen „Medien- und Öffentlichkeitsarbeit“ am Vormittag ein weiteres Fortbildungsseminar für Führungskräfte in den Feuerwehren statt.


Dabei soll zunächst die Rolle der Feuerwehren als Teil der öffentlichen Hand erörtert werden. Anschließend steht die Außendarstellung der Feuerwehren im Internet und in sozialen Netzwerken im Mittelpunkt. Abgerundet wird der Vortrag durch Hinweise auf bedeutende rechtliche  Rahmenbedingungen, die sich schnell zu Fallstricken entwickeln können.

Als Referent konnte der Kreisfeuerwehrverband Euskirchen e. V. Brandoberinspektor Michael Wolters, den stellvertretenden Chefredakteur der Zeitschrift FEUERWEHReinsatz:nrw, gewinnen. Er verfügt als freier Journalist und Pressesprecher der Feuerwehr Oer-Erkenschwick über eine umfangreiche Praxiserfahrung im Bereich der Medienarbeit.

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte der Feuerwehren ab einschließlich Gruppenführerqualifikation und Beauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit. Es findet am Samstag, 22. Oktober 2016, um 9 Uhr im Sitzungssaal der Kreisverwaltung in Euskirchen statt. Die Dauer beträgt rund drei Stunden einschl. Pause.

Eine Anmeldung ist zur Vorplanung und Erstellung einer Teilnahmebescheinigung unter Angabe von Vor- und Nachname, Dienstgrad und Löschgruppe an die Geschäftsstelle des Kreisfeuerwehrverbandes unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erforderlich.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 07. September 2016 um 19:49 Uhr
 


Seite 1 von 83